Neuigkeiten und Pläne

Aktuell

Aufregende Yasmina Reza Produktion – drei Tage vor der Premiere Umbesetzung wegen Krankheitsfall! Trotzdem viel Applaus und tolle Resonanz zur Premiere von BELLA FIGURA am 07.03. im Theater Heilbronn und einen ganz besonderen Dank an Eva Mannschott als Retterin in der Not. theater-heilbronn.de

Über die Premiere (11.01.) am Winterhuder Fährhaus von MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE schrieb die Hamburger Morgenpost: „Folke Braband inszenierte die mit witzigen Wortgefechten und Videoeinspielungen gespickte Geschichte als warmherziges Schauspiel über Wege aus der Einsamkeit und die Suche nach dem großen Glück.“ Komoedie-hamburg.de Ab dem 16.07. ist die Produktion im Theater Heilbronn zu sehen. theater-heilbronn.de

Auch die Wiederholungstourneee von Brabands futuristischer Komödie FEHLER IM SYSTEM war ein voller Erfolg. Der Weser-Kurier schreibt: „Folke Braband gelingt etwas, was es selten zu sehen gibt. Während die Stimmung, vor allem im ersten Teil teilweise überzukochen schien, war es am Ende mucksmäuschenstill im Saal, ehe tosender Applaus losbrach.“ Wiederholungstournee in Planung. thespiskarren.de

Weiterhin auf dem Spielplan der Wiener Kammerspiele steht Brabands Erfolgsinszenierung DER VORNAME von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. „Perfekt getimte, intelligente Unterhaltung“ schreibt die Wiener Zeitung „Heiter, bitter, aktuell und sehenswert“ urteilt Die Presse, „Das dürfte ein Renner werden“ das Fazit vom Kurier, und Mottingers Meinung lautet: „Der Vorname“ an den Kammerspielen ist ein scharfzüngiges, augenzwinkerndes, aberwitziges Stück Theater. Und absolut sehenswert!“ josefstadt.org

Seine Derniere und damit eine letzte ausverkaufte Vorstellung erlebte – ebenfalls an den Kammerspielen in Wien – Brabands österreichische Erstaufführung von Stefan Vögels DIE NIERE. (2.5.19) Hierzu schrieb Die Presse: Stefan Vögel hat ein intelligentes und amüsantes „well made Play“ geschrieben. Unter der flotten Regie Folke Brabands tobte sich ein Quartett exzellenter Darsteller aus. Und auch hier schrieb Der Kurier: Das dürfte ein Renner werden. josefstadt.org

Am 16.03. hätten eigentlich die Proben zu Goldonis DER DIENER ZWEIER HERREN in einer eigenen Fassung am Alten Schauspielhaus Stuttgart starten sollen, aber aufgrund des Coronavirus wurde die Produktion (ursprüngliche Premiere: 24.04.) auf unbestimmte Zeit verschoben. Schauspielbühnen.de

Ebenfalls dem Coronavirus zum Opfer fiel die Uraufführung von Brabands Tragikomödie DIE MARIA UND DER MOHAMED. Spielort: Kleines Hoftheater, Hamburg. (ursprüngliche Premiere: 03.04.) sowie die Schweizer Erstaufführung selbigen Stückes am Theater Matte in Bern (ursprüngliche Premiere: 18.04.). hoftheater.de