12.01.2023

Aktuell

Neuigkeiten und Pläne

„Braband kann sich auf ein großartiges Schauspielerensemble verlassen, in dem jeder, die ihm zugedachte Typisierung erstklassig nutzt.“ So das HAMBURGER ABENDBLATT über die Premiere (25.11.22) von Alan Ayckbourns Weihnachtklassiker SCHÖNE BESCHERUNGEN am Winterhuder Fährhaus. Komödie-hamburg.de

Der Hamburger Theaterpreis 2022 in der Kategorie „herausragende Darstellung“ ging an Claudia Isbarn für die Rolle der Maria in DIE MARIA UND DER MOHAMED von Autor Folke Braband im kleinen Hoftheater. sesslerverlag.at

„Eine richtig gute Komödie, die Braband unmerklich immer straffer organisiert, bis sie Bereiche der Bitternis berührt. Ein glänzender Abend!“ beschreibt die WIENER ZEITUNG DAS PERFEKTE GEHEIMNIS (23.10.21), aktuell noch auf dem Spielplan der Wiener Kammerspiele.  Josefstadt.org

„Was in diesem Stück von Folke Braband vordergründig höchst komödiantische Züge hat, berührt im Kern ein sehr ernstes Thema im Spannungsfeld zwischen KI-Perfektion und menschlicher Wärme. In seiner augenzwinkernden Art hat er damit den Nerv des Publikums getroffen, welches das Ensemble am Ende mit langanhaltendem, frenetischen Applaus feierte.“ So die ISERLOHNER KREISZEITUNG über die FEHLER IM SYSTEM Tourneepremiere (11.1.23) in der Regie des Autors. thespiskarren.de

 

11.01.2023

Fehler im System

Schlossparktheater

Emma hat eigentlich genug Probleme. Ihr Vater steckt mitten in einer Geschlechtsumwandlung, ihren Freund Oliver hat sie vor die Tür gesetzt… Doch kurz danach steht er wieder da: Oliver Vierpunktnull. Bald ist klar, dass Oliver 4.0 eine künstliche Intelligenz ist, ein Computer, der über eine Agentur als Haushaltsroboter für Emma ermittelt wurde. Die virtuelle Haushaltshilfe entwickelt ungeahnte Fähigkeiten, erweist sich nicht nur als optische Kopie, sondern auch als perfekter Ersatz für den echten Oliver. Aber was passiert, wenn ein Roboter die Liebe entdeckt? Hat er Kontrolle über seine Gefühle? Welche Auswirkungen hat ein kleiner Fehler im System?

Autor und Regisseur Folke Braband treibt ein situationskomisches Spiel mit den Möglichkeiten neuer Techniken, geerdet im Komödienprinzip des Boy meets Girl. Beim Publikum kommt das sehr gut an. Eben weil die Irrungen und Wirrungen der Verwandlungen auf der tollen Loft-Bühne von Tom Presting so menschlich, allzu menschlich, zum Ausdruck gebracht werden. Hintersinnig und flott. InfoRadio RBB

Ernste Themen mit Esprit zu einer temporeichen Komödie zu verknüpfen ist ein Kunststück. Folke Braband ist es gelungen. Eine wahre Sternstunde im Theater. Schüttorfer Nachrichten

weitere Infos: thespiskarren.de

 

11.01.2022

Rent a friend

Schlossparktheater

Wegen Corona um ein knappes Jahr verschoben und nun trotz 2G+ Bedingungen vor ausverkauftem Haus gefeiert worden – RENT A FRIEND!

Der Tagesspiegel fasst diese in Pandemie-Zeiten so selten gewordene Situation wie folgt zusammen: „Begeisterter Applaus von über 400 echten Menschen im Schlosspark Theater.“ und Auf der Bühne schreibt: „Mit „RENT A FRIEND“ ist Braband eine klassische Screwballkomödie mit hohem Tempo, Wortwitz, sehr viel Situationskomik und gutem Timing gelungen.“

Folke Brabands hat seine neue Komödie selbst inszeniert – diese behandelt auf ebenso turbulent-witzige wie charmant-berührende Weise das Thema Schein und Sein und geht der Frage nach, warum wir in einer Zeit der ständigen Selbstoptimierung so gerne unsere „Profile“ bearbeiten, uns lieber mit Heldengeschichten schmücken, statt unsere Niederlagen, Fehler und kleinen Schwächen einzugestehen.

Bei der Wiederaufnahme vom 21.-26.2. 23. übernimmt Sabine Fürst die Rolle der Sarah. Infos und Tickets unter:  Schlossparktheater.de

 

27.10.2021

Das perfekte Geheimnis

Kammerspiele Wien

Hand aufs Herz: Haben Sie Geheimnisse vor Ihren Liebsten? Sei es eine Affäre oder nur ein kleiner Flirt nebenbei, ein berufliches Problem oder eine marginale Anschaffung, wovon Ihre Partnerin oder Ihr Partner ja nicht unbedingt etwas wissen muss. Nein? Wenn es nun also darum ginge, einen Abend lang in geselliger Runde alle Inhalte Ihrer Handys offenzulegen, wären Sie dabei, richtig? Sie haben ja schließlich nichts zu verbergen…?! In genau diese Situation entführt uns Paolo Genoveses Komödie, die auf amüsante Art der Frage nachgeht, wie viel Offenheit Freundschaften und Beziehungen vertragen. Das der Bühnenadaption zugrunde liegende Drehbuch wurde bereits in mehr als einem Dutzend Filmproduktionen weltweit adaptiert und avancierte stets zum Publikumshit.

Das perfide und dabei komische Spiel rund um Wissen, Nichtwissen oder Mitwissen sorgt in der stilsicheren Regie von Folke Braband für Chaos und Kalauer aller Art. Da sitzen die Pointen, da stimmt dank der Regie das Timing, da haben die Darsteller merklich Freude an der Sache. Kurier

Den Triumph macht ein fulminantes Ensemble. Eine richtig gute Komödie, die Braband unmerklich immer straffer organisiert, bis sie Bereiche der Bitternis berührt. Ein glänzender Abend! Wiener Zeitung

Folke Braband Regisseur

© Loredana La Rocca